Bereits seit meiner Jungend reite ich und war in meinem Leben Bereiter in verschiedensten Dressur- und Gangpferdeställen. Gemeinsam mit Volker Olbel begleitete ich ein paar Jahre Ute Wahlbring (Reittherapeutin) die paralympics Reitmannschaft aus Singapur.

Seit 2007 bin ich bereits Reitlehrerin für Menschen mit und ohne Handicap.

In der Reitanlage Sonneck in Lohmar biete ich seit 2015 Reitunterricht, Theorieunterricht und Ausbildungen für Menschen mit und ohne Handicap an.

Dabei liegt mein besonderes Augenmerk  auf der individuellen Förderung meiner Schüler! Am Anfang steht nicht primär das Reiten im Vordergrund, sondern das Übernehmen der Verantwortung gegenüber den Tieren und Menschen auf der Reitanlage. Mir ist es wichtig, meinen Reitschülern zu vermitteln, das zum Reiten mehr gehört, als einmal die Woche eine Stunde auf dem Pferd zu sitzen!

Unsere Pferde sind Lebewesen und unsere tierischen Partner und möchten Euch zeigen, was man ausser Reiten noch alles machen kann!

Ich bin zweite Vorsitzende des Pferdeschutzengelvereines, der sich dem Schutz unserer Pferde verschrieben hat.       Seit diesem Jahr engagiere ich mich zudem als erste Vorsitzende im VFD Siegburg.

Ein Pferd ist ein Lebewesen, das uns Menschen benötigt, es braucht Futter, Wasser, eine saubere Box, Zuneigung, aber auch Grenzen und Bewegung. Das können die Menschen mit und ohne Handicap bei mir erlernen. Durch die Wirkung verschiedener Aufgaben kann jeder Mensch lernen und selbst erfahren wie wichtig bestimmte Sachen sind und was man mit etwas bewirken kann.

Die Fähigkeit Aufgaben und damit auch Verantwortung zu übernehmen und zu erlernen, fördert das Selbstwertgefühl und fördert die Selbstständigkeit.

Pferde sind sehr einfühlsame Wesen, die den Menschen und sein Verhalten widerspiegeln und so selber als gute Lehrer dienen.