Reitanlage Sonneck

Bereits seit meiner Jungend reite ich und war im meinem Leben Bereiteren in verschiedensten Dressur- und Ganpferdeställen. Gemeinsam mit Volker Olbel begleitete ich ein paar Jahre Ute Wahlbring (Reittherapeutin) die paralympics Reitmannschaft aus Singapur.

Seit 2007 bin ich bereits Reitlehrerin für Menschen mit und ohne Handicap.

Die Reitanlage Sonneck in Lohmar, in der ich seit 2015 Reitunterricht, Theorieunterricht und Ausbildungen für Menschen mit und ohne Handicap anbiete. Dabei liegt mein besonderes Augenmerk  auf die individuelle Förderung meiner Schüler,  jedoch zu Beginn steht nicht primär das Reiten, sondern das übernehmen von Verantwortung! Mir ist es wichtig, meinen Reitschülern zu vermitteln, dass zu reiten mehr gehört, als einmal die Woche eine Stunde auf dem Pferd zu sitzen und dass das Pferd ein Lebewesen ist und es nicht reicht kurz über das Fell zu huschen bevor man sich drauf setzt. 

Seit dem vergangen Jahr bin ich zweite Vorsitzende des Pferdeschutzengelvereines, der sich dem Schutz unserer Pferde verschrieben hat, sowie bin ich seit diesem Jahr angergiere ich mich zudem als erste Vorsitzende im VFD Siegburg.

Ein Pferd ist ein Lebewesen, das uns Menschen benötigt, es braucht Futter, Wasser, eine saubere Box, Zuneigung, aber auch Grenzen und Bewegung. Das können die Menschen mit und ohne Handicap bei mir erlernen. Durch die Wirkung an diesen und anderen Aufgaben kann jeder Mensch lernen und selbst erfahren wie wichtig es ist und das er etwas bewirken kann. Die Fähigkeit Aufgaben und damit auch Verantwortung zu übernehmen und zu erlernen fördert das Selbstwertgefühl und die Selbstständigkeit wird damit gefördert.

Pferde sind sehr einfühlsame Wesen, die den Menschen und sein Verhalten widerspiegeln und so selber als gute Lehrer dienen.